Abiturprüfungen

Nicht jedem Schüler ist es vergönnt, Liebhaber der Oberstufenphysik zu werden. Diejenigen aber, die sich für eine schriftliche Prüfung im Fach Physik entscheiden, erhalten in der Abiturprüfung durchweg gute bis sehr gute Bewertungen, so dass regelmäßig Preise der DPG (Deutsche Physikalische Gesellschaft) vergeben werden können.

Schriftliche Prüfung

  • Nur wählbar, wenn in Q11 die Variante „Physik“ gewählt wurde.
  • Bei „Biophysik“ in Q11 ist nur eine Kolloquiumsprüfung möglich: Da der Lehrplan hier große Freiheiten in der Stoffauswahl zulässt, wird keine schriftliche Abiturprüfung angeboten.
  • Dauer 180 Minuten. Dabei wählt der Lehrer eines aus zwei Themen je Schuljahr aus.

Kolloquiumsprüfung (mündlich)

  • Diese mündliche Abiturprüfung ist mit allen Kursvarianten wählbar.
  • Es lässt sich ein Semester aus der Q11 ausschließen und aus einem weiteren Semester wird ein Themenbereich als Prüfungsschwerpunkt gewählt.
  • Aus diesem Themenbereich wird ein Referatsthema gestellt, das in einer 30-minütigen Vorbereitungszeit erarbeitet wird. Das Referat dauert in der Prüfung 10 Minuten.

Mündliche Zusatzprüfung

  • Zur Notenverbesserung der schriftlichen Prüfung ist nach Bekanntgabe der Abiturergebnisse eine 20-minütige mündliche Prüfung möglich, die im Verhältnis zur schriftlichen Prüfung 1:2 gewichtet wird.
  • Prüfungsinhalte aus einem Semester aus Q11 lassen sich ausschließen, ein weiteres verbleibendes Semester wird zum Prüfungsschwerpunkt erklärt.
  • Zum Prüfungsschwerpunkt werden die Fragen schriftlich gestellt und in einer 20-minütigen Vorbereitungszeit bearbeitet.