Theaterfahrt: Der Zauberlehrling

Bereich: Theaterfahrt, Allgemein


Während der Faschingsferien hatte am Salzburger Landestheater das Tanzmärchen „Der Zauberlehrling“ Premiere. In Begleitung von drei Lehrern hatten am 3.3.2017 fünfundfünfzig Schülerinnen und Schüler aus allen Klassenstufen die Gelegenheit, diese wirklich sehr gelungene Inszenierung mitzuerleben, die keine Sekunde langweilig, bunt und voller Energie war. Dazu kam ein sehr originelles Bühnenbild und Akteure, deren Tanz- und Spielfreude geradezu ansteckend war.

Erfreulicherweise sahen das die jugendlichen LTG-Besucher ganz ähnlich:

Ich fand die Aufführung sehr gelungen, vor allem, da die Verantwortlichen nicht einfach das Gedicht stupide nachgespielt haben, sondern es erweitert und Neues hinzugedichtet haben und es dadurch spannender, unterhaltsamer und auf jeden Fall lustiger gemacht haben. Besonders hat mir das Feuer und das Wasser gefallen, weil ich beides sehr ergreifend und inspirierend fand, beides ,,Gänsehautfeeling''-Niveau! Sehr gut war auch die Kulisse und die Musikauswahl, da es eher moderne Stücke waren - mit manchmal sehr amüsantem Unterton. Insgesamt fand ich die Aufführung richtig gut, eine Aufführung, die einen gefangen hält. (Maya I.)

Le théàtre était trés joli. Les acteures était super. La musique de Harry Potter était trés belle. Je suis un grand fan de ça. (Julia M.)

Ich fand insbesondere das Bühnenbild toll und die Anlehnung an andere Geschichten (Harry Potter). (Luisa O.)

Die Theaterfahrt nach Salzburg hat mir sehr gut gefallen. Anfangs habe ich mich gefragt, wie man über eine Stunde das Gedicht "Der Zauberlehrling" inszenieren kann - und war dann von den Tänzern und dem Bühnenbild begeistert. Mit am besten fand ich die tänzerische Darstellung des Feuers sowie die Verbindung von Feuer und Wasser. (Saskia W.)

Das Tanzmärchen fand ich ausgesprochen gut inszeniert und die Kostüme waren einfallsreich und liebevoll gestaltet. Daher ist meine Meinung, dass das Märchen sehr sehenswert ist! (Genoveva H.)

Bleibt als Resümee: Ein – hoffentlich – für alle Teilnehmer interessantes Theatererlebnis, das Goethes berühmte Ballade mit ausschließlich tänzerischen Mitteln sehr originell umsetzte und die Schülerinnen und Schüler mit viel guter Laune die Rückfahrt antreten ließ.