Skiparadies Obertauern

Bereich:


Wir, die Klasse 7b, sind am Dienstag, den 24.1.2017, um 7.15 Uhr Richtung Obertauern aufgebrochen. Viele verbrachten die Wartezeit nach der Ankunft im Aufenthaltsraum beim Billard, Squash und Handyspielen. Das Mittagessen schmeckte jedem sehr. Anschließend gingen die Anfänger mit Herrn Kunz und die Fortgeschrittenen mit Herrn Feil und Frau Steger auf die Piste. Die Gruppe 1 & 2 legten erst einmal mit Ski Aerobic los - angetrieben vom sogenannten “Karl”, einem Lautsprecher mit Aufwärm-Kommandos. Gleich am ersten Tag gab es dann leider schon einen gravierenden Sturz, von dem sich der Betroffene erst wieder richtig am dritten Tag erholte. Nach dem Abendessen waren alle sehr geschafft.

Am Mittwoch gab es ein Frühstück mit sehr viel Auswahl. Für Herrn Feil, der um 5 Uhr von einem Handywecker eines Schülers aus dem Schlaf gerissen worden war, hatte der Tag allerdings nicht so toll begonnen. Um 9 Uhr ging es auf die Piste. Alle hatten dort erste Erfolge. Am Abend wurden Teams für die kommenden Tage gebildet: die Pistensäue, die Rennsemmeln, die Ludolphs und die Schlümpfe. Dann gab es aber auch gleich schon mal Aktion: Jetzt war nämlich ein toller Spieleabend angesagt! 

Am Donnerstag fuhren wir leider nur am Vormittag. Dafür gab es nach dem Mittagessen viele Brettspiele und natürlich auch “Wahrheit oder Pflicht”. Wir hatten ab 15 Uhr die kleine Turnhalle, die zum Zombieball-Spielen gerade so genügte. Danach sahen wir alle einen eher witzigen Klassiker über Skiregeln im Heimkino an und bis um 21 Uhr kamen wir in den Genuss des lustigen Films “Minions”. Wir feierten noch etwas bis 22 Uhr und verschwanden dann auch schon brav in die Betten. 

Am Freitag gab es ein leckeres Frühstück, bevor es dann endlich wieder zum Skifahren ging. Heute wurde die Anfängergruppe aufgelöst. Der Tagesablauf blieb eigentlich immer derselbe. Nach einem leckeren Mittagessen waren wir ab 14:30 Uhr wieder auf der Piste. Am Abend hatten wir wieder die Turnhalle, danach kamen die Jungs zu den Mädchen und alle spielten noch bis 22 Uhr.

Es kam der Samstag, unser letzter Tag vor der Abreise, der es in sich hatte… Und er begann gleich mal vielversprechend: Erst wurden wir sehr liebevoll von den Mädchen geweckt. Vielleicht gab es ja deshalb bei allen Gruppen an diesem Vormittag keine Unfälle... Nach dem Mittagessen wurde weitergefahren. Am späten Nachmittag war es dann soweit: die letzte Abfahrt. Vorher konnten wir uns aber noch von Karl verabschieden. Wir werden ihn sehr vermissen, wobei er manchmal genervt hat. Beim Spieleabend gab es dann auch die Siegerehrung. Die Plazierungen: 1. Pistensäue, 2. Rennsemmeln, 3. Ludolphs, 4. Schlümpfe. Die Mädchen hatten einen speziellen Duschschaum mit dem Geruch von Cupcakes dabei und schenkten ihn am Abend noch einem Jungen. Allerdings war das doch eine eher schlechte Idee, da der Schaum überall versprüht wurde und das sehr stank.

Am Sonntag um acht Uhr morgens waren alle Sachen aus den Zimmern geräumt und es wurde gefrühstückt. Die andere Klasse kam um 9 Uhr, um 9:30 ging es für uns ab nach Hause. Um 11:30 waren wir wieder zurück in Prien.

Unsere Lehrkräfte waren stets freundlich und nett und es entstand eine tolle Klassengemeinschaft!!! So ein Skilager hätte sicher jedem sehr gut gefallen!!!