Insektenhotel auf dem Herrenberg

SchullebenSchulleben

Auf Betreiben der Gemeinde Prien am Chiemsee wurde mit einem von der Gemeinde dafür bereitgestellten Fördertopf nun das erste Priener Insektenhotel erstellt und Peter Fischer, Eigentümer der Wiese, war so freundlich den sonnigen Platz zur Verfügung zu stellen.
Die Schüler Edith Ginz und Moritz Wendlinger, Q12, fertigten eigenständig das Insektenhotel als Arbeit im Rahmen des P-Seminars Naturlehrpfad unter Leitung von Frau Reicheneder an. Als Arbeitsgrundlage wurde das bereits bestehende Hotel am Aschauer Naturlehrpfad am Bahnhof verwendet, welches auch von Schülern des LTGs im Rahmen eines früheren Seminars gebaut wurde.

Schön wäre, wenn noch weitere Grundstücksbesitzer diesem Beispiel folgen würden, auf dem ausgedehnten Gebiet Priens sind durchaus mehrere Insektenhotels sinnvoll. Sie bieten eine Nist- und Überwinterungshilfe für unterschiedlichste Insekten. Durch intensive Eingriffe in die Natur, Pestizide im Acker-und Gartenbau und „aufgeräumte Gärten“ sind viele Arten stark bedroht, vor allem Wildbienen. Sie bestäuben bis zu 5000 Blüten täglich, viele Pflanzen, auch viele gefährdete Arten sind auf die Befruchtung durch Wildbienen angewiesen.