Liebe Frau Wittmann, was war Ihr Abischnitt? 

Nicht optimal, aber gut.

Was war Ihr Abistreich? 

Er wurde leider verboten, weil die Streiche zuvor ziemlich übertrieben wurden.

Welche Fächer konnten Sie in Ihrer Schulzeit überhaupt nicht ausstehen?

Mathe (vor allem Stochastik) und Physik.

Was war bisher Ihr größter Erfolg im Leben?

Ich war schon zweimal bayerische Meisterin in Modern Dance. Außerdem bin ich stolz auf mich, da ich meine Staatsexamen geschafft habe und hoffentlich auch mein Referendariat erfolgreich hinter mich bringe.

Wie würden Sie sich mit drei Wörtern beschreiben? 

Zielstrebig, sportlich, ehrgeizig.

Haben Sie Spitznamen? Wenn ja, welche?

Meine Freunde nennen mich Kathi, meine Familie meist Kathl.

Wenn Sie ein Tier wären, welches wäre es und warum? 

Fiese Frage, aber ich wäre eine Eule, weil sie sehr nachtaktiv ist. Ich erledige vieles nämlich auch gerne abends.

Wollten Sie schon immer Lehrerin werden, oder hatten Sie mal andere Berufswünsche?

Medizin, aber ich habe mich doch für das Lehramt umentschieden, da es doch angenehmer ist und man mehr Zeit hat.

Haben Sie schon mal einen Schüler beim Spicken erwischt?

Die Handys lasse ich immer nach vorne legen und bisher habe ich auch noch niemanden erwischt, höchstens beim Blick zum Nachbarn eine Verwarnung ausgeteilt. Also entweder spicken die Schüler wirklich nicht oder ich bin einfach nur blind. 

Haben Sie selber schon einmal abgeschrieben? 

Nein, das hab ich mich nie getraut, denn ich wusste, dass man mich entdecken würde.

In welches Land würden Sie gerne einmal reisen?

Bisher war ich schon auf den Kanarischen Inseln, Rom und auf Städtetouren. Australien soll nun folgen.

Was würden Sie machen, wenn Sie im Lotto gewinnen würden?

Ein weiteres Studium finanzieren, das mich sehr interessiert. Nicht einfach auf den Kopf hauen und eine Jacht kaufen. Insgesamt lieber sinnvoll anlegen und investieren. 

Ohne welche Dinge gehen Sie nie aus dem Haus?

Geldbeutel, Schlüssel und Handy.

Morgenmuffel oder Frühaufsteher

Definitiv Morgenmuffel.

Haben Sie einen Spruch, den Sie uns gerne mit auf den Weg geben würden

“Wird schon wieder!”, das hilft auch in schwierigen Zeiten.

Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben! 


Liebe Frau Wittmann 

wir vom Wiggerlblog wünschen Ihnen im Namen aller unserer Mitschüler alles Gute auf Ihrem weiteren Lebens- und Berufsweg. - Und vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen!