Die morgendliche Stille am Feuerpalfen…

Bereich: FS Biologie


… genossen Anfang der Woche die Klasse 10b, Frau Steger und Herr Rettelbach bei ihrer Exkursion in den Nationalpark Berchtesgaden.

Zuvor stand aber ein Besuch im Berchtesgadener „Haus der Berge“ und der angeschlossenen Umweltbildungsstation auf dem Programm. Dort konnte man die Ausstellung „Vertikale Wildnis“ genießen, Tierpräparate streicheln sowie unter fachkundiger Anleitung Steinfliegen-Larven und sogar kleine Fische unter dem Binokular beobachten. Dann fuhr man mit dem Bus zum Königssee und unternahm bei schönstem Sommerwetter eine Fahrt über den Königssee zur Bedarfshaltestelle Kessel. Einige Schülerinnen schlossen hier Freundschaft mit Mohrenfaltern und Bläulingen, die auf Händen und Schuhen landeten, um dort Schweiß aufzusaugen. Nach dem obligatorischen Gruppenfoto machten sich alle auf den Weg zur Gotzenalm, die mehr als 1000 Höhenmeter oberhalb des Königssees liegt. Dort angekommen, stärkte man sich mit Nudeln, Kaiserschmarrn und Apfelstrudel und wohnte der Uraufführung des „10b-Blues“ von Herrn Rettelbach bei – was allen Beteiligten großen Spass machte. Nach einer mehr oder weniger großen Portion Schlaf, wanderten einige Exkursionsteilnehmer am nächsten Tag bereits um 6:00 Uhr morgens zum 20 Minuten von der Hütte entfernten Aussichtspunkt Feuerpalfen – ein herrlicher Blick auf den in der Morgensonne erstrahlenden Watzmann und auf den noch im Schatten liegenden Königssee war der verdiente Lohn. Man frühstückte anschließend ausgiebig und wanderte über den wildromantischen Unteren Hirschenlauf und die Königsbach-Alm wieder zum Königssee zurück. Hirsch, Gams und Murmeltier, Adler und Kolkrabe, Kaisermantel und Mohrenfalter sowie Arnika und Eisenhut waren nur einige der Tiere und Pflanzen, die man auf dem Weg bewundern konnte. Im Gegensatz zu den Vorjahren war eine Nutzung der Jennerbahn leider nicht möglich, da diese abgerissen wurde und erst im Jahr 2018 wieder in Betrieb genommen wird.

Die Exkursion war für alle Beteiligten ein besonderes Erlebnis – dazu trugen nicht nur der blaue Himmel und der strahlende Sonnenschein bei, sondern in erster Linie die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b. Zum ersten Mal waren bei einer derartigen Exkursion alle Schüler der Klasse dabei – keiner fehlte! Die Stimmung war entspannt und man konnte sich 100%ig auf die Schüler verlassen. Bezeichnend ist wohl die Aussage eines älteren Ehepaares auf der Gotzenalm: „Sie haben so nette Schüler dabei – einer hat uns beim Raufgehen sogar sein Wasser angeboten – über die heutige Jugend kann man sich wirklich nicht beklagen!“ – Eine bessere Werbung für unsere Schule und deren Schüler kann man sich nicht wünschen!