Aufnahmeveranstaltung des Förderprogramms Studienkompass

AllgemeinAllgemeinOberstufeOberstufe

Am Dienstag, 27. September, wurden in der Aula des Chiemgau-Gymnasiums Traunstein drei Schülerinnen des Ludwig-Thoma-Gymnasiums Prien in das Förderprogramm Studienkompass aufgenommen. Der Studienkompass ist eine Initiative der „Stiftung der Deutschen Wirtschaft“ mit dem Ziel, Jugendliche bei der Studien- und Berufswahl zu unterstützen und zu begleiten.

In diesem Jahr wurden erstmalig in der Region Traustein/Rosenheim/Berchtesgaden 25 Schülerinnen und Schüler im Studienkompass aufgenommen. Im Jahr 2007 startete der Studienkompass in fünf Regionen und nahm 175 Jugendliche auf. 2016 nehmen über 1.500 Stipendiatinnen und Stipendiaten aus ganz Deutschland am Studienkompass teil. Alle haben ein Auswahlverfahren erfolgreich absolviert, das eine schriftliche Prüfung zur Allgemeinbildung, einen Workshop und eine Diskussionsrunde umfasst.

Mit dieser Auftaktveranstaltung beginnt für die neuen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine dreijährige Förderung im Studienkompass. Die drei Schülerinnen des Ludwig-Thoma Gymnasiums, Teresa Kirchmayer, Lena Lindner und Christina Roß, erhalten kontinuierliche Unterstützung bei der Studien- und Berufsorientierung und nehmen an zahlreichen Workshops, Veranstaltungen und Exkursionen teil. Ziel ist es für jeden Teilnehmenden, sich über die eigenen Interessen klar zu werden, individuelle Stärken zu erkennen und die besten Voraussetzungen für eine wohl überlegte Studienentscheidung und einen erfolgreichen Start in das Studium zu schaffen.

  • von links: OStD Christian Metken, die Teilnehmer am Studienkompass Christina Roß, Teresa Kirchmayer und Lena Lindner, Dr. Arndt Schnöring, de Generalsekretär der „Stiftung der Deutschen Wirtschaft“

    von links: OStD Christian Metken, die Teilnehmer am Studienkompass Christina Roß, Teresa Kirchmayer und Lena Lindner, Dr. Arndt Schnöring, de Generalsekretär der „Stiftung der Deutschen Wirtschaft“