Louis Einsiedler erreicht 1. Platz beim Regionalentscheid Jugend Forscht

SchullebenSchulleben

Louis Einsiedler vom Ludwig-Thoma-Gymnasium Prien erreichte beim Regionalentscheid Jugend Forscht in der Sparte Schüler Experimentieren einen hervorragenden 1. Platz mit Weiterleitung zum Landesfinale. Louis entwickelte seinen Gitarrentrainer vom letzten Jahr weiter, bei dem Lichtsignale dem Gitarrenschüler die richtigen Griffe zeigt, bzw. Rückmeldung zum gespielten Ton gibt.

In der Laudatio hob die Jury die Vielseitigkeit des Projekts hervor. So besteht das Projekt aus einem kleinen Computernetzwerk aus 3 RaspberryPi-Computer zur Tonhöhenbestimmung, Lichtausgabe und als Server und Anbindung für eine SmartphoneApp. Dabei verwendete der Schüler wissenschaftliche Methoden wie die FastFourierTransformation aus dem Mathematikgrundstudium und eine selbstgelötete USB-Soundkarte für den Rechner. Nach seinen Erfolgen der letzten Jahren wurde Herr Klein von der TU München auf  Louis aufmerksam und er wurde vom Sponsorpool der Stiftung Jugend Forscht unterstützt. So konnten Louis u.a. die Bauteile selbst am PC kreieren und mit einem 3D-Druckverfahren passgenau umsetzen. Diese konsequente Fortentwicklung freut auch seinen langjährigen Betreuungslehrer Dipl. Physiker Johannes Almer, welche nun dank der Produktreife sogar in einem Patent mit der Nummer DE 10 2018 001 244 endete.