„Physik im Bild“

SchullebenSchulleben

Auch in diesem Herbst nahmen wieder SchülerInnen unseres Gymnasiums am Photowettbewerb „Physik im Bild“ des Lehrstuhls für Didaktik der Physik der Ludwigs-Maximilian-Universität München teil. Dazu mussten sie ein selbst geschossenes Photo mit physikalischem Inhalt und einer kurzen Erklärung des Phänomens einsenden. Für den Gewinn einer der sechs Preise hat es zwar leider nicht gereicht, dennoch freut sich die Physikfachschaft über die entstandenen Photos und würdigte dieses zusätzliche Engagement durch die Überreichung einer Teilnehmerurkunde an Lia Stelter, Alexander Badlo, Lea Reith, Constanze Kirchner und Niclas Kögl.

Beispiel einer Einsendung:

Der Heißluftballon umfasst mit seiner Hülle heiße Luft. Sie hat im Gegensatz zur umgebenden kalten Luft eine geringere Dichte und erzeugt somit die Auftriebskraft. Bei genügender Wärme ist die nach oben gerichtete Auftriebskraft größer als die nach unten gerichtete Gewichtskraft.
Kühlt die Luft im Ballon ab, sinkt er. Aus diesem Grund wird der Ballon zum Aufsteigen immer wieder neu befeuert.