LTG erhält begehrte Auszeichnung "Umweltschule"

SchuleSchule

Auch in diesem Jahr darf sich das LTG wiederum „Umweltschule in Europa“ nennen. Bei einer Festveranstaltung am Korbinian-Aigner-Gymnasium in Erding konnten die ehemaligen Schülersprecher Milena Bodler und Felix Schloßer in Begleitung von Herrn Vogl stellvertretend für die ganze Schulfamilie die entsprechende Urkunde von der bayerischen Staatsministerin für Umwelt, Frau Ulrike Scharf, entgegennehmen.

Neben dem LTG erhielten bayernweit 347 Schulen aller Schularten die begehrte Auszeichnung, welche nicht nur einzelne Projekte würdigt, sondern auch die Verankerung der Umweltbildung im Schulleben honoriert. Die Bandbreite der vorgestellten Themen und Projekte zeigte, mit welcher Phantasie und Kreativität sich die bayerischen Schulen diesem Zukunftsthema widmeten.

Das LTG wurde in diesem Jahr einerseits  für bereits etablierte Projekte ausgezeichnet, wie bspw. dem Alpinen Praktikum der 8. Klassen, andererseits insbesondere für den Entwurf bzw. Verkauf der wiederbefüllbaren LTG-Trinkflaschen, sowie für beginnende Bemühungen hinsichtlich der Müllproblematik.

Im kommenden Jahr stehen am LTG dann besonders der Dauerbrenner Klimawandel und Energiewende, sowie das Thema nachhaltiger Konsum auf der Agenda.