Im Rahmen der vom Kultusministerium initiierten Woche der Nachhaltigkeit an den bayerischen Schulen, konnten wir am 17. Oktober eine Referentin vom Bund Naturschutz Traunstein ans LTG einladen. Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Frau Rutkowski vom Bund Naturschutz, die sich als Referentin für unsere Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stellte. Die 8. und 10. Klassen erhielten so in einem lebendigen und informativen Vortrag einen Einblick in das Thema Biodiversität und Artenvielfalt. Flächenverbrauch, schonungsloser Umgang mit Ressourcen, intensive Nutzung der Naturräume, Einbringung von Schadstoffen in die Umwelt oder auch die Industrialisierung der Landwirtschaft sind nur einige der Faktoren, welche nicht zuletzt auch die Vielfalt des Lebens auf der ganzen Erde und vor unserer Haustür in erheblicher Weise beeinträchtigen. Jeden Tag verschwinden viele Lebensformen für immer von der Oberfläche unseres blauen Planeten und mit ihnen eine der vielen Spielarten des Lebens mitsamt ihren besonderen individuellen Eigenschaften. Dies hat mitunter Auswirkungen bis tief hinein in unser tägliches Leben. Wer denkt beim Essen eines Apfels beispielsweise daran, dass ohne Bestäubung der einstigen Blüte durch eine Biene oder eine Hummel gar kein Apfel gewachsen wäre?

Mit einem nachhaltigen, ressourcenschonenden Lebensstil – bspw. durch Kauf von regionalen landwirtschaftlichen Produkten aus biologischer Landwirtschaft - kann jeder von uns seinen Teil dazu beitragen, auch künftigen Generationen eine lebenswerte Umwelt zu erhalten.