Da sind wir wieder!

SchullebenSchulleben

„So. Da sind wir wieder!“ So begrüßte die Gruppe „Gemstone“ nach dem
ersten Stück die zahlreich erschienenen Zuhörerinnen und Zuhörer in der
Evangelischen Kirche in Prien zu ihrem ersten Konzert seit vier Jahren.  
Falls manche die Gruppe deshalb noch nicht kennen: Sie hat sich 2005
gegründet und besteht aus Herrn Auer, Frau Binz, Herrn Kober, Herrn Staiger,
Herrn Weiß und Frau Zannantonio vom Staatlichen Landschulheim
Marquartstein.
Das Publikum erwartete eine bunte Mischung aus alten und neuen Stücken,
Songs und mitreißenden irischen Tänzen. Beispielsweise zeigte Herr Auer bei
zwei Jigs, irischen Tanzstücken im 6/8 – Takt, sein Können auf dem Dudelsack.
Moderiert wurde das Konzert im Wechsel von Herrn Auer und Herrn Staiger.
Emotional wurde es für alle in der Evangelischen Kirche in Prien, als Herr
Staiger in seiner Anmoderation für das letzte Stück vor der Pause, „The Fields
of Athenry“, auf einen leeren Stuhl vor den Musikerinnen und Musikern
hinwies. Er stand dort für die bereits verstorbenen Freundinnen und Freunde
im Umfeld von „Gemstone“, besonders für Frau Barbara Carell und Herrn
Andreas Bauer. Das Lied „Fields of Athenry“ war ein Lieblingslied von ihm.
Nach diesem emotional dichten Moment folgte eine Pause und eine zweite
Konzerthälfte, die die Zuschauer zur Forderung von Zugaben animierte. Und
beim letzten Lied, bei „Molly Malone“, mit dem die Band ihre Konzerte immer
beendet, sangen viele Leute mit.
Fazit: Ein schöner Abend mit einer ausgelassenen Stimmung bleibt in
Erinnerung – und mit der Bitte vieler Personen aus dem Publikum: Bitte nicht
erst in vier Jahren wieder!