Papierflieger, los! Priener Lehrerteam stellt geniales Naturwissenschaftsprojekt auf nationalem MINT-Festival vor

(Berlin, 07.11.2018) Science on Stage Deutschland e.V. lädt vom 16.-18. November zum Nationalen Festival 2018 am Max Delbrück Communications Center der Helmholtz-Gemeinschaft in Berlin. Drei Tage lang stellen rund 100 der engagiertesten Lehrkräfte des Landes auf der Bildungsmesse innovative Projekte für den MINT-Unterricht vor. Mit Thomas Gerl und Franziska Steger sind in diesem Jahr auch erneut zwei Lehrkräfte des Ludwig-Thoma-Gymnasiums in Prien am Chiemsee dabei.

Wenn bei Thomas Gerl und Franziska Steger Papierflieger durch das Klassenzimmer segeln, ist das kein Ausdruck von Langeweile – im Gegenteil: bei den beiden Priener Lehrkräften bilden sie den Mittelpunkt eines naturwissenschaftlichen Wettbewerbs. Die Schülerinnen und Schüler sollen herausfinden, welcher ihrer Papierflieger am „besten“ fliegt. Dafür müssen sie selbst Bewertungskriterien festsetzen und dann natürlich auch die Flugeigenschaften analysieren, um die Gewinner zu ermitteln.

In einem kompetenzorientierten Unterricht, in dem die klassischen Phasen des naturwissenschaftlichen Erkenntnisweges spielerisch eingeübt werden, bauen die Schülerinnen und Schüler Papierflieger und beobachten anhand von selbst festgelegten Kriterien, welcher am ‚besten‘ fliegt. Die gewonnenen Daten werden im Mathematikunterricht ausgewertet, wodurch für die Kenntnisse der Kinder ein besonderer Praxisbezug geschaffen wird. So werden in diesem Projekt nicht nur theoretische Fachinhalte, sondern übergeordnete naturwissenschaftliche Denkweisen vermittelt.

Mit diesem so einfachen wie genialen Konzept, bei dem die Schülerinnen und Schüler naturwissenschaftliches Denken sowie Datenerhebung und -analyse einüben, haben sich Gerl und Steger unter zahlreichen Projekteinsendungen für die Teilnahme am MINT-Festival qualifiziert.

Sie schreiben damit eine Erfolgsgeschichte fort: Bereits bei den vergangenen Nationalen Science on Stage Festivals 2014 und 2016 war das Ludwig-Thoma-Gymnasium mit Thomas Gerl, Johannes Almer und Ernst Hollweck in Berlin vertreten. Beide Male hatten es ihre Projekte darüber hinaus auf das Europäische Festival im jeweiligen Folgejahr in London und Debrecen geschafft.