LTG4Future

 

Am 29. November fand bereits der 4. „Global Day of Climate Action“ statt. Wieder gingen weltweit viele Millionen Menschen auf die Straße, um ein Zeichen für eine neue Klimapolitik zu setzen. Universitäten und Hochschulen beteiligten sich unter dem Motto „LecturesForFuture“, indem reguläre Lehrveranstaltungen durch solche mit klimawissenschaftlichen Inhalten ersetzt wurden. Eine Steilvorlage bot am Vortag bereits die Politik: Seit 28. November befindet sich die Europäische Union im Klimanotstand.

Grund genug für uns, am LTG ebenfalls ein Zeichen zu setzen: Und so hieß es am Freitag „LTG4Future“.

Dank der Initiative von Herrn Gerl und Herrn Vogl gelang es, insgesamt über 200 Schülerinnen und Schülern (darunter die gesamte Q11 sowie Teile der Q12) eine besondere Unterrichtsstunde in der Aula zu bieten. Zunächst referierte Herr Vogl ausgehend von extremen Wetterereignissen im Jahr 2019 über Ursachen und Folgen der Erderhitzung, im Anschluss gab Herr Gerl einen Einblick in die Problematik des weltweiten starken Verlustes an Biodiversität, welcher nicht zuletzt auch in Zusammenhang mit der raschen Klimaveränderung steht.