LTG-Handballerinnen erfolgreich: Südbayerische Meisterschaft errungen

von li nach re (vordere Reihe): Amelie Sohler, Lea Voderholzer, Constanze Kirchner, Leonie Künzel, Maria Pertl von li nach re (hintere Reihe): Oliver Kunz, Heide Leube, Carla Steiner, Lena Kemna, Sophia Riffel, Dilara Mutlacan, Isabella Leube, Thomas Laube

Zum dritten Mal wurde die weibliche LTG-Schulhandballmannschaft nun Südbayerischer Meister. In Allach besiegten die Prienerinnen die Schülermannschaften aus den drei Regierungsbezirken München (Louise-Schroeder-Gymnasium), Schwaben (Illertal-Gymnasium Vöhringen) und Niederbayern (Gabelsberger-Gymnasium Mainburg). Im Vorfeld hatte die LTG-Mannschaft schon auf Bezirksebene gewonnen, und nun hieß es erneut jede gegen jede, und das jeweils für 20 Minuten. Dabei war es bis zum letzten Spiel spannend, denn erst im allerletzten Spiel standen sich Prien und Vöhringen gegenüber, beide jeweils mit zwei Siegen aus den vorherigen Spielen. In der ersten Halbzeit glichen sich die Torverhältnisse immer wieder an und mit nur einem Tor Vorsprung (5:4) für Prien ging es in die einmütige Pause. Danach aber zeigte sich der Kampfwille der Priener Schülerinnen und mit einer stabilen Abwehr, aber auch mit schnellem Konterspiel gewannen sie überzeugend mit 13:7. Nun treten die LTG-Schülerinnen am 9. März in Forchheim (Oberfranken) gegen den Sieger aus Nordbayern an. Und wenn sie auch das Landesfinale für sich entscheiden, geht es im Mai nach Berlin zum Bundesfinale “Jugend trainiert für Olympia”. Schon zweimal in fünf Jahren schafften sie bisher die bayrische Meisterschaft: In 2016 waren sie bayerische Meister, durften aber damals aufgrund ihres jungen Alters nicht weiter auf Bundesebene ihre Wurf- und Mannschaftsstärke beweisen, danach waren sie zweimal in den „Final Four“ auf Landesebene. Im vergangenen Jahr traten sie dann als bayerische Meisterinnen im Bundesfinale in Berlin gegen die Sieger-Mannschaften aller anderen Bundesländer an. Die südbayrische Meisterschaft - ein großer Erfolg für das LTG, den nicht nur die Handballerinnen, sondern auch Oliver Kunz vom LTG und die Trainer Heidi und Thomas Leube, die zusammen die weibliche Handball-A und B-Jugend beim TUS Prien betreuen und als Mannschaftsbetreuer auch der Schulmannschaft im Rahmen der Sport-Arbeitsgemeinschaft-Handball zur Seite standen, feierten. Mal sehen, ob die Mannschaft nun erneut den Bayern-Pokal gewinnen und “das Triple” voll machen und ihr Bundesland würdig in Berlin vertreten kann.   

Elisabeth Kirchner