Lisa Schubert erreicht den 2. Platz auf Landesebene im Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Als Lisa (9. Klasse) erfährt, dass sie den 2. Platz auf Landesebene im Bundeswettbewerb Fremdsprachen erreicht hat und dafür mit einem Landespreis ausgezeichnet wird, strahlt sie und ist sehr überrascht. Mit dieser besonderen Leistung hat sie nicht gerechnet.

Der Wettbewerb findet jährlich statt und soll junge Menschen fördern, die Freude am Erlernen und am Umgang mit Sprachen haben. Die Teilnahme ist freiwillig. Schüler*innen unterschiedlicher Schularten und Jahrgangsstufen können sich anmelden, um ihre Kenntnisse in einer Fremdsprache unter Beweis zu stellen. Dabei gibt es sowohl Wettbewerbe im Team als auch in der Kategorie SOLO.

Lisa nahm in der Kategorie SOLO für Englisch teil. Dabei musste sie unter anderem ihr Hörverstehen unter Beweis stellen und einen englischen Text verfassen. Besondere Kreativität konnte sie jedoch bei dem zweiminütigen englischsprachigen Video beweisen, das jeder Teilnehmer zum Thema „Die unnötigste Erfindung“ einsenden musste. Lisa machte sich hier über einen Zuckerlöffel lustig, der im Supermarkt damit beworben wird, dass er eine Delle hat, wodurch man weniger Zucker und somit weniger Kalorien zu sich nimmt. Lisas Idee im Video: Warum nicht gleich einen Löffel mit Loch verkaufen? Dadurch würde man noch mehr Kalorien sparen.

Wir gratulieren zu ihrer besonderen Leistung!