Einweihung des "Mikromuseums Physik"

Teilweise jahrzehntelang schlummerten - tief verborgen in den Schränken der Physiksammlung des LTGs - wunderschöne Schätze der Forschungs- und Messkunst. Endlich ist es der Fachleitung gelungen, mit Mitteln des Fördervereins eine Glasvitrine anzuschaffen, um diese interessanten Exponate ausstellen zu können. Die Vitrine steht im Erdgeschoss im Physiktrakt in einer Nische. Glasvitrinen in öffentlichen Gebäuden müssen besondere Brandschutzkriterien erfüllen und sind daher recht teuer.

Garniert mit Augenfängern wie dem nippenden Vogel und blinkenden Leuchtdioden werden den Schülerinnen und Schülern Geräte gezeigt, die diese wohl noch nie aus der Nähe gesehen haben, wie z.B. uralte Fotoapparate und Glasfotos, Messgeräte für Temperatur, Luftdruck, alte Voltmeter, Funkeninduktoren oder Ohmmeter.

Diese Exponate regen nicht nur die Neugierde unserer Schülerschaft an, sondern fördern auch die Begeisterung für die Naturwissenschaft Physik und für Forschung allgemein.

Herzlichen Dank an den Förderverein, ohne den diese Anschaffung nicht möglich gewesen wäre!

Im Bild links Schulleiter Herr Schaller und rechts Fachleiter Physik Herr Seidel.