Die Mensa - ein Herzstück unserer Schule

Gesunde und ausgewogene Ernährung ist eine Entwicklung, die auch vor unserer Mensa nicht Halt macht. Um den Schülerinnen und Schülern dies anbieten zu können, lässt die Schulkantine unter der Leitung von Frau Deinzer nichts unversucht. In vielerlei Hinsicht wird versucht, allen Wünschen gerecht zu werden.

In den letzten Wochen erarbeitete ein Team aus Fachleuten, Lehrern und Schülern gemeinsam mit der Mensaleitung einen Speiseplan nach dem Leitfaden der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V., der im Besonderen vorsieht, wie oft und in welchem Zeitraum Fleisch, Gemüse, Obst und Milchprodukte konsumiert werden sollen.

Dank der Beratung durch die Diplom-Ökotrophologin Doris Bernhofer sowie in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung und Landwirtschaft in Ebersberg verbesserten wir unseren bisherigen Speiseplan. Die engagierte Arbeit der Verantwortlichen zeigte sich schnell daran, dass er sich bereits nahe an dem gewünschten Ergebnis befand. In einen fleischhaltigen und einen vegetarischen unterteilt, waren nur noch Kleinigkeiten nachzubessern.

Einerseits kann man sich jetzt genau an den empfohlenen Leitfaden halten, denn entsprechende Speisen sind jeweils mit einem Smiley gekennzeichnet. Andererseits bleibt aber auch die Auswahl aller anderen Gerichte, mit denen man sich gesund und ausgeglichen ernährt.

Zudem wurden auch einige Verbesserungen an der technischen Einrichtung vorgenommen. Dank der Anschaffung einer Salattheke mit einer Verglasung, gibt es beispielsweise immer eine umfangreiche Auswahl frischer, gekühlter Salate. Nachdem der Konvektomat (Heißluftofen) repariert werden konnte, hat Frau Deinzer die Möglichkeit, ein breiteres Angebot an Speisen wie beispielsweise Kartoffelgratin und Braten anzubieten.

Auf Vorbestellung kann man jetzt außerdem frisch zubereitetes Müsli kaufen.

Für alle die das bisher nicht wussten: Obst ist zum Mittagessen meistens kostenlos zu erhalten!

Ein besonderes Augenmerk richten Frau Deinzer und ihr Team beim Kauf auch auf die Nachhaltigkeit der Lebensmittel. Dies heißt, dass auf Regionalität der Nahrungsmittel, also unter anderem auf kurze Vertriebswege geachtet, und Verpackungsmüll auf ein Minimum reduziert wird. Somit wird versucht, eine positive Ökobilanz der Speisen zu erreichen. Wer in der Mensa isst, verursacht also fast keinen Müll!

Als Fazit können wir von der SMV nur dazu aufrufen, die Bemühungen unserer Schul- und Mensaleitung, uns eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu bieten, durch regen und lebendigen Besuch zu honorieren.

Das bedeutet weiter gedacht zum Beispiel aber auch, dass jeder darauf achtet, seinen Müll mitzunehmen bzw. im Mülleimer sachgerecht zu entsorgen, damit auch das angenehme und saubere „Drumherum" in der Mensa erhalten bleibt, um das sich die Verantwortlichen jeden Morgen für uns bemühen.

Wir wünschen uns, dass dieses neue Konzept erfolgreich, also von möglichst vielen genutzt und angenommen wird.

Allen Besuchern der Mensa einen guten Appetit!

Thomas Lange & Veronika Pertl (10c)
für SMV & Wiggerl-Blog