Das LTG holt den Landestitel im Rudern nach Prien

Nachdem die Rudermannschaft des LTGs im Jahr 2017 der Nationalmannschaft der Kanuten am Leistungszentrum für Kanu und Rudern in Oberschleißheim den Vortritt lassen musste, d.h. die gültige Buchung des LTGs wurde vom Leistungszentrum storniert, konnte 2018 die langjährige Tradition der LTG-Ruderer weiterleben. Zusammen mit 15 Schülern aus Ising bereiteten sich 16 Schüler des LTGs im Rahmen eines einwöchigen Trainingslagers auf das Landesfinale der Schulmannschaften vor. Bei idealen äußeren Bedingungen während der ganzen Woche arbeitete der Trainer M. Böswald mit Hilfe von E. Hein an der individuellen Technik der einzelnen Ruderer sowie am technischen Zusammenspiel der vier Ruderer je Bootsmannschaft. Untermalt wurden die Technikeinheiten mit mehreren Videoanalysen sowie mit Leistungstests in den Booten und an Ruderergometern. Obwohl das Rudern an den Händen und Muskeln deutliche Spuren hinterließ, war die Stimmung während der ganzen Woche ungetrübt gut und es wurde insgesamt viel „geblödelt“. In den Trainingspausen blieb auch genug Zeit, um unter den wachsamen Augen der Lehrer eine Abkühlung im kühlen Nass zu genießen.

Der Donnerstagnachmittag stand bereits im Vorzeichen des abschließenden Wettkampftags, den Landesmeisterschaften der Schulen: nur noch vier Trainingskilometer mit zwei Wettkampfstarts, Reinigen der Boote, kohlehydratreiche Kost und einer Wettkampfbesprechung mit organisatorischen und taktischen Schwerpunkten. Am Freitag, den 20.07.2018 traten die drei Boote des LTGs in den Wettkampfklassen II und III in der Bootsklasse Gig 4x+ an. Mit jeweils drei Vorläufen in diesen Wettkampfklassen qualifizieren sich nur der Vorlauferste und der Vorlaufzweite für den jeweiligen Finallauf mit je sechs Booten. Dass zwei der drei Priener Boote in den Vorläufen ausgeschieden sind, ist bedauerlich, schmälert aber nicht die Freuden über den Erfolg des dritten Boots. Die Mannschaft um den Schlagmann Söllner, Finn mit v. Zumbusch, Severin, Kudernatsch, Korbinian und Niedermayer, Andreas an den Skulls und Kast, Lucas am Steuer setzte sich souverän gegen 17 weitere Teams aus ganz Bayern durch und holte an der Ruderregattastrecke Oberscheißheim den Landestitel der Wettkampfklasse III nach Prien. Vor den Augen eines kleines „Fanclubs“ aus Prien und ihrem Trainer Martin Böswald, dominierte die Mannschaft ihren Vorlauf sowie das Finale und errang verdient den Sieg. Das ganzjährige Training und die harte Trainingslagerwoche am Leistungszentrum für Rudern in Oberschleißheim mit ca. 80 Trainingskilometern hat sich ausgezahlt: Hurrah!

Martin Böswald