Physik in der Oberstufe

In den beiden Oberstufenjahren Q11 und Q12 darf sich jeder Schüler zwischen je zwei Wahlalternativen entscheiden. Üblicherweise ergibt das bei uns in der Q11 zwei Physik- und einen Biophysikkurs und in der Q12 einen Physik und zwei Astrophysikkurse.

Hier gibt's eine detaillierte Übersicht über die Wahlalternativen:
PDF hier klicken

  • Jahrgangsstufe 11 - es besteht die Wahl zwischen:
Physik:
Elektromagnetismus
Statisches elektrisches und magnetisches Feld,
Bewegung geladener Teilchen,
Elektromagnetische Induktion,
Elektromagnetische Schwingungen und Wellen
Biophysik:
(kein schriftliches Abitur!)
Auge und Ohr,
Untersuchungsmethoden,
Neuronale Signalleitung und Informationsverarbeitung,
und wahlweise: Photosynthese, Strahlenbiophysik und Medizinphysik
oder Grundlagen der Biomechanik
 
  •  Jahrgangsstufe 12 - es besteht die Wahl zwischen:
Physik: Atom-/Kernphysik
Eigenschaften von Quantenobjekten
Atommodell der Quantenphysik
Aufbau der Materie
Kernmodell der Quantenphysik
Radioaktivität und Kernreaktionen
Astrophysik
Orientierung am Himmel
Überblick über das Sonnensystem
Die Sonne
Sterne
Großstrukturen im Weltall

 

Physik

ist zentraler Bestandteil der sogenannten MINT-Fächer (Mathematik-Informatik-Naturwissenschaft-Technologie) und bildet zusammen mit Chemie und Biologie den Kern des naturwissenschaftlichen Zweigs am LTG.

Vorarbeit...:

  • Js. 4 (Übertritt)
    Um unsere Schüler frühzeitig auf die naturwissenschaftliche Prägung unserer Schule hinzuweisen, werden den Grundschülern schon am Tag der offenen Tür, der einmal im Jahr im März/April vor der Einschreibung stattfindet, physikalische Experimente vorgestellt.
     
  • Js. 5-6 (NuT - G9+)
    Im Fach Natur und Technik (NuT) lernen die Schüler systematisches naturwissenschaftliches Arbeiten schon ab der 5. Jahrgangsstufe kennen.

Physik:

  • Js. 7 (NuT - G9+)
    Im Schwerpunkt Physik werden nach einer exemplarischen Einführung mit den Themen "Magnetismus" und "Dichte von Körpern" Phänomene aus den Bereichen Elektrizität und Optik behandelt.
     
  • Js. 8-10 (Physik - G8)
    Bis zur 10. Jahrgangsstufe werden alle wichtigen Themengebiete inklusive Quantenphysik, Wellenlehre, Atom- und Kernphysik auf angemessenem Niveau diskutiert. Im Gegensatz zum alten G9 erhalten damit auch Abgänger des Faches Physik eine konstruktiv-kritische Bildung über Umwelt- und Energiethemen der modernen Gesellschaft.
     
  • Js. 11-12 (Physik - G8)
    Erst in der folgenden Qualifikationsphase der 11. und 12. Jahrgangsstufe kommen vertiefende mathematisierende Betrachtungen zum Tragen, die dem früheren Grundkurs Physik vergleichbar sind und für ein naturwissenschaftliches Studium eine unerlässliche Voraussetzung sind.
    Die Q-Phase im G9 ist noch nicht festgelegt.
    Biophysik in Q11 richtet sich als Wahlalternative vor allem an Schüler, die an der Medizin interessiert sind.
    Astrophysik in Q12 gibt es schon seit G9-Zeiten als Wahlalternative und übertrifft in ihrer Beliebtheit die klassische Atom- und Kernphysik.
    W-Seminare werden in Physik regelmäßig angeboten.

Physik in der Unterstufe - Natur und Technik

Naturwissenschaftliche Fragestellungen, die schon in Kindergarten und Grundschule höchstes Interesse bei den Kindern hervorrufen, werden in der 5. und 7. Jahrgangsstufe im Fach „Natur und Technik“ folgerichtig weitergeführt.
Die Schwerpunkte der einzelnen Jahrgangsstufen gestalten sich folgendermaßen, die Konzentration auf Physik beginnt in der 7. Jahrgangsstufe:

Jahrgangsstufe 5: (eingegliedert in den Fachbereich Biologie)

  • Schwerpunkt Naturwissenschaftliches Arbeiten
  • Schwerpunkt Biologie

Jahrgangsstufe 6: (eingegliedert in den Fachbereich Biologie)

  • Schwerpunkt Informatik
  • Schwerpunkt Biologie

Jahrgangsstufe 7: (eingegliedert in den Fachbereich Physik)

  • Schwerpunkt Informatik
  • Schwerpunkt Physik: Grundlagen der Elektrizitätslehre und Optik
    [im Bild rechts: Klasse 7 (G9+) bestimmt im Einzel-Schülerversuch die Dichte unterschiedlicher Metallkörper]

Physik in der Mittelstufe

Die Mittelstufe ist geprägt von einer umfassenden qualitativen Behandlung physikalischer Phänomene. Diese wird beginnend auf einfachem Niveau schrittweise durch eine quantitative (d.h. mathematische) Betrachtung ergänzt.

In zwei Wochenstunden Physik wird den Schüler aller Zweige das Fundamentum unterrichtet.

Schülerübung

Im naturwissenschaftlichen Zweig, den am LTG etwa drei Viertel der Schüler wählen, wird im Profilbereich der Lernstoff anhand ausgewählter Inhalte vertieft. Bei uns geschieht das in der beliebten Schülerübung, in der die 8.-10. Klassen in zwei etwa gleich große Gruppen eingeteilt werden. Dort wird in einer dritten Wochenstunde experimentiert, vertieft und diskutiert.

Das LTG ist mit einer reichhaltigen Auswahl an modernsten Übungsmaterialen und Übungskästen ausgestattet.

  • Jahrgangsstufe 8:
    Energieerhaltung als fundamentales Naturprinzip: Mechanische Energie, Wärmeenergie, Elektrische Energie

  • Jahrgangsstufe 9:
    Physik als Grundlage moderner Technik: Magnetismus und Induktion, Grundlagen der Atom- und Kernphysik, Geradlinige Bewegungen

  • Jahrgangsstufe 10:
    Physikalische Weltbilder: Astronomie, Newtons Mechanik bis zur Relativitätstheorie, Wellenlehre und Quantenphysik